Schiffsausflug auf dem Rhein, als Dankeschön für ehrenamtlichen Einsatz im AWO Seniorenzentrum Remeyerhof

100 Jahre AWO, 100 Jahre gelebtes Mit- und Füreinander, das durften die Ehrenamtlichen des AWO Haus der Generationen Remeyerhof erleben.

Die  Ehrenamtskoordinatorinnen des AWO Seniorenzentrums  Remeyerhof, Heike Jennewein und Isabel Neubauer, luden ihre ehrenamtlichen  Mitarbeiter*innen zu einer Schifffahrt auf den Rhein ein, um sich für ihre aktive Unterstützung zu bedanken.

Treffpunkt war am Wormser Hagendenkmal, wo sich  ein nettes amerikanisches Ehepaar zur Verfügung stellte und die  gutgelaunte bunte Truppe der Ehrenamtlichen fotografierte .

An der Anlegestelle  lief das Ausflugschiff „ Frischling“ ein und die gespannten Gäste wurden herzlich vom Kapitän und dessen Ehefrau begrüßt und auf das Schiff geleitet.

Die 2-stündige Fahrt führte von Worms nach Lampertheim hinunter an den Altrhein. Dort wurden in ruhigem Gewässer die Natur und die vielen hübschen Kähne, die dort vertäut waren, bestaunt. Der Kapitän und seine Frau unterhielten die Ehrenamtlichen mit  interessanten Geschichten aus der Gegend, rund um den Rhein und die Angler am Ufer winkten der Gruppe vom Rand aus zu.

Da ja Seeluft bekanntlich hungrig macht, wurde bei einem  üppigen Picknick mit Weck, Worscht und Wein ausgiebig gevespert.

Die Ehrenamtlichen freuten sich, auch mal gemeinsam Zeit zu verbringen und nutzen die Möglichkeit sich auszutauschen und sich noch besser untereinander kennenzulernen. Im Seniorenzentrum sind sie in unterschiedlichen Bereichen unterwegs, manche bevorzugen Einzelbetreuung und genießen den engen Kontakt zu Bewohnern,  andere sind als Pflegeclowns aktiv oder kommen mit ihren Hunden zu Besuch.

Die Zeit verging wie im Flug und alle waren sich einig -so einen wunderschönen Ausflug muss es unbedingt bald wieder geben.