Alljährlich lädt der AWO Stadtverband Trier alle diejenigen ein, denen der Anschluss an Familie und Freunden – aus welchen Gründen auch immer –am Hl. Abend fehlt. So war es auch 2019! So fanden viele Menschen Zuflucht, Halt und Geborgenheit in einem festlichen Rahmen.  „Niemand sollte am Hl. Abend alleine zuhause sitzen müssen“, so der Vorsitzende des AWO Stadtverbandes Detlef Schieben. Durch zahlreiche Spenden ist die Teilnahme aller Gäste selbstverständlich kostenfrei. Neben einem weihnachtlichen Programm wurde ein Festmahl gereicht und sogar der Weihnachtsmann kam vorbei. Unterstützt wird die diesjährige Feier durch den Kulturring Trier/Euren, der seine Halle für das fest zur Verfügung stellte. Für alle Teilnehmer, denen der Weg zur Halle „Druckwerk“ in der Ottostrasse 29, zu beschwerlich war, hatte die AWO einen Fahrdienst eingerichtet.