Rechtzeitig zur Kältewelle des Winters 2016/2017 konnte der Vorstand des AWO-Ortsvereins Rauental, im Beisein der Vorsitzenden des AWO-Kreisverbandes Koblenz- Stadt e. V. Christiane Heinrich-Lotz, eine Spende an die Leitung der Wohnungslosenhilfe der Arbeiterwohlfahrt Koblenz überbringen. Die Spende wurde von der Firma Spedition Steffens, deren Inhaberfamilien schon seit mehr als 25 Jahre Mitglied im Ortsverein Rauental sind, zur Verfügung gestellt.
Die Leiterin des Übernachtungsheims berichtete dem Ortsvereinsvorstand das die Zahl der wohnungslosen Menschen, darunter auch viele Frauen, immer stärker zunehmen würde. Grund für die Wohnungslosigkeit sind oftmals auch schwere Schicksalsschläge. Mittellosigkeit nach Jobverlust bedeutet unter Umständen den sozialen Abstieg bis in die Wohnungslosigkeit. Das Koblenzer Übernachtungsheim verfügt über 28 Unterkunftsplätze, davon 8 Plätze für Frauen, und ist fast ständig ausgelastet. Oft benötigen diese Menschen jedoch nicht nur Unterkunft und Verpflegung, sondern auch medizinische Hilfe. Die Kosten für Arztbesuche und dringend notwendige Medikamente werden, bei fehlender Krankenversicherung, durch die Arbeiterwohlfahrt übernommen. Manchmal gelingt es wohnungslose Menschen in Jobs zu vermitteln, sodass sie wieder Aussicht auf ein geregeltes Leben in einer eigenen kleinen Wohnung haben.
Frau Lück, Leiterin des Übernachtungsheims und Frau Verona Hartung, Leiterin der Wohnungslosenbetreuung im Sophie-Schwarzkopf-Haus, bedankten sich für die großzügige Spende, und freuten sich, mit dem Geld den Menschen in ihrem Haus helfen zu können.

Foto und Text: AWO Rauental
Bildunterschrift: v. l. Wilhelm Winter, Eva-Maria Gittler, Christiane Heinrich-Lotz, Verona Hartung, Gana Lück, Harald Gittler