AWO Seniorenresidenz Alte Glaserei begrüßt das neue Jahr

/AWO Seniorenresidenz Alte Glaserei begrüßt das neue Jahr

AWO Seniorenresidenz Alte Glaserei begrüßt das neue Jahr

Bewohner und Gäste stoßen auf das neue Jahr an.
Traditionell trafen sich die Bewohner*innen der Alten Glaserei um mit der Leiterin, Frau Nadine Grünewald, dem Mitarbeiterteam und Gästen der Bezirksgeschäftsstelle auf das neue Jahr anzustoßen. Frau Grünewald begrüßte die Bewohner und blickte auf das neue Jahr. Offen sein dem neuen gegenüber, sich freuen, auf das was kommt und positiv nach vorne blicken waren einige Attribute, die sie nannte. Mit einem kleinen Gedicht „Was mir gefällt“ von Theodor Fontane, angepasst auf die Alte Glaserei, amüsierte Frau Grünewald die Zuhörer.
Herr Schön, Vorsitzender des Mieterbeirates begrüßte die Anwesenden, sprach auch einige Worte und wünschte ein gutes Neues Jahr.

Herr Zels, der Geschäftsführer des AWO Bezirksverbandes Rheinland, hatte sich zu diesem Termin extra die Zeit genommen den Bewohner*innen persönlich einen Neujahrsgruß zu überbringen. Er lobte die schön gepflegte Anlage und das Mitarbeiterteam für seinen unermüdlichen Einsatz.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde der Alten Glaserei ein Zertifikat durch Herrn Zels, sowie Herr Michael Wurm, Bereichsleiter Qualitätsmanagement, überreicht. Das Zertifikat zeichnet die Einrichtung aus, Anforderungen im Betreuten Wohnen gemäß DIN 77800 zu erfüllen. Dies schließt auch die Erfüllung der Anforderungen für Barrierefreie Wohnungen ein. „Für die AWO ist die Qualitätsprüfung eine Frage der Sicherheit und ständigen Weiterentwicklung zum Wohle der Bewohner*innen und der uns anvertrauten Menschen. Wir glauben daran, dass ein zertifiziertes System immer die bessere und ordentlichere Alternative ist, wenn auch wesentlich aufwändiger“, so Andreas Zels.
Von den größten Zertifizierungsfirmen wurde lediglich an 22 Organisationen die Anerkennung nach der Qualitätsnorm DIN 77800 für Betreutes Wohnen vergeben. Die erste Zertifizierung wurde in der Alten Glaserei bereits im Jahr 2006 erzielt. Seit dem wird der Qualitätsstandard stetig weiter entwickelt, so dass Frau Grünewald mit Stolz auf ihr Mitarbeiterteam blickt, welches einen wesentlichen Beitrag dazu leistet, das auch die Zertifizierung im Jahr 2017 so positiv verlaufen ist.

Die Sektgläser wurden erhoben, es wurde auf ein gutes neues Jahr angestoßen. Die Bewohner und Gäste plauderten anschließend in lockerer Atmosphäre.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.