Vor einer Woche weihten wir unseren neuen rollenden Kiosk im Innenhof des Seniorenzentrums feierlich ein. Es gab Sekt, Saft oder Selters sowie ein paar Leckereien aus dem Kioskwagen.

Die Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen waren begeistert. Er ist eben ein echter Hingucker und erinnert an alte Zeiten. Gebaut hat ihn Herr Becker mit seinem Team der AWO Holzwerkstatt in Koblenz. Bei Interesse können Sie gern dort anfragen.

AWO Holzwerkstatt
Herr Dirk Becker
Wallersheimer Weg 64
56070 Koblenz (gegenüber Dekra)

Tel.: 0261/9146305
Fax: 0261/8898937
E-Mail: dirk.becker@awo-koblenz.de

 

Die Idee zum neuen rollenden Kiosk ist aus der Projektarbeit innerhalb der Böhm-Fortbildung im vergangen Winter entstanden. Der Sozialdienst, EAK und Betreuungskräfte haben das Konzept der Heimleitung vorgestellt, dies wurde genehmigt und ist nun umgesetzt worden. Kurz gefasst sollen dabei zum einen altbewährte Produkte angeboten werden die an früher erinnern. Zum anderen haben wir darauf geachtet, preiswerte sowie nachhaltige Produkte anzubieten damit für jeden etwas dabei ist. Bücher, Zeitschriften, Rätselhefte, Karten, Süßigkeiten, Chips sowie Pflegeprodukte werden wöchentlich auf den einzelnen Wohnbereichen angeboten. Derzeit wird der Verkauf vom der Praktikantin des Sozialdienstes, Daniela Bodenbach, sowie der Ehrenamtskoordinatorin Kathleen Busse durchgeführt. Langfristig sollen die Betreuungskräfte, interessierte Mitarbeiter und die Ehrenamtlichen wieder mit einbezogen werden. Ein gemeinsames Projekt – Hand in Hand.

Die Einweihung wurde musikalisch von den Klängen der zwei neuen Tischharfen begleitet. Diese großen Tischharfen stammen vom Instrumentenbau Franz Bauer aus Österreich und wurden gefördert durch die „Deutsche Stiftung für Demenzerkrankte“, denen wir ganz herzlich für die Möglichkeit zur Anschaffung danken.

Die Mitarbeiterinnen waren gespannt auf Ihren ersten „Auftritt“ nach dem Tagesseminar Ende Juli in der Landesmusikschule Engers. Im Anschluss trauten sich sogar einige Bewohner*innen an die Instrumente und probierten diese freudig aus.

 

 

Neu ist auch der Nachname unserer Sozialdienstleitung ehemals Rebecca Utsch.

 

 

Sie hat geheiratet und heißt nun Frau Rappolt.

Wir gratulieren ganz herzlich im Namen der Einrichtung und wünschen alles Gute für die  gemeinsame Zukunft.