Unter dem Motto „AWO gegen Rassismus – AWO für Vielfalt“ rief der AWO-Bundesverband auch in diesem Jahr die Einrichtungen dazu auf, ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Gerne beteiligte sich unser Haus wieder bei diesem wichtigen Projekt.

Bereits seit dem Jahr 1966 wird am 21. März der Internationale Tag gegen Rassismus begangen. Zwischen dem 15. und 28. März 2021 finden im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus Projekte statt, die sich gegen Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz stark machen. Dazu stellte das AWO Seniorenzentrum Vierwindenhöhe Bendorf im Eingangsbereich eine Galerie mit verschiedenen Stationen auf, die zum Lesen und Mitmachen einluden.

Begrüßt wurden die Besucher*innen, Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen über eine Stellwand, auf der „Herzlich Willkommen“-Schilder verschiedener Sprachen angebracht waren. Es folgte eine Station, die unter dem Motto „Gemeinsam sind wir eins“ dazu aufforderte, das rote AWO-Herz mit Fingerabdrücken zu vervollständigen.  Weiterhin lag ein Ringbuch aus, in dem Bewohner*innen, Besucher*innen und Mitarbeiter*innen den Satz „Ich bin gegen Rassismus, weil…“ vervollständigen konnten. Der Abschluss der Galerie stellte eine Weltkarte dar, auf der Bewohner*innen, Mitarbeiter*innen und Gäste ihre Wurzeln durch Anbringen einer Stecknadel markieren konnten, denn die AWO ist bunt!

Unterstützt wurde die Aktion durch Frau Bajerski des Integrationsfachdienstes der Schule am Bienhorntal, sowie von ihrem Schüler Samir, der in unserer Einrichtung sein Praktikum absolviert.

Es ergaben sich neben der regen Teilnahme viele interessante Gespräche.

Dafür möchten wir uns bei Allen herzlich bedanken!