„Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit“ – das Motto der 1.Mai-Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Der 1. Mai als „Tag der Arbeit“ steht für die historischen Errungenschaften der internationalen Arbeiterbewegung. Am 1. Mai demonstrierten die Gewerkschaften für eine soziale, tolerante, demokratische und solidarische Gesellschaft, die die Würde der Menschen respektiert und schützt und die Politik auffordert, für eine arbeitnehmerfreundliche Politik einzutreten. Seit vielen Jahren ist es Brauch, dass die Arbeiterwohlfahrt Hamm – zusammen mit dem AWO Kreisverband Worms Stadt e.V. – auf dem Marktplatz in Worms mit einem Infostand vertreten ist. Trotz sehr naßkaltem Wetter ließen sich die AWO-Freundinnen und –Freunde nicht davon abhalten, Präsenz zu zeigen und mit Plakaten „AWO gegen Rassismus“ und „Ein offenes Herz kennt keinen Rassismus“ Flagge gegen Fremdenfeindlichkeit zu demonstrieren, was von vielen Kundgebungsteilnehmern, darunter sehr vielen ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern,  sehr begrüßt wurde. Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit. Auf diesen Grundwerten haben Frauen und Männer vor fast 100 Jahren die AWO gegründet. Und genau auf diesen Grundwerten machen sich die Gewerkschaften und die AWO stark.