Mehr als 3000 Brillen für „Brillen Weltweit“

/Mehr als 3000 Brillen für „Brillen Weltweit“

Mehr als 3000 Brillen für „Brillen Weltweit“

Wohin mit der alten Brille? „Brillen spenden – Sehen schenken“, so lautet das Motto der gemeinnützigen Organisation „Brillen Weltweit“.

21 Kartons durfte Johannes Klein von „Brillen Weltweit“ am Mittwoch, den 20. Juni 2018 in Empfang nehmen. Vorsitzender Rudi Frick und Jeannette Hess vom AWO Bezirksverband Rheinland übergaben 2726 Brillen, 392 Sonnenbrillen und 1671 Etuis sowie ein Dutzend Hörgeräte.

Verschiedene Ortsvereine, Kreisverbände und Seniorenzentren der AWO verteilten Sammelboxen im gesamten Rheinland. Obendrein waren die hauptamtlichen Mitarbeiter*innen aktiv und trugen in der Bezirkszentrale in Koblenz alte Brillen und Etuis zusammen.
Die Spenden gingen nun an die internationale Organisation „Brillen Weltweit“ in Koblenz, die die Sehhilfen an die Ärmsten der Armen in Dritte-Welt-Ländern und in ärmere Regionen Europas verteilt.

Rund 153 Millionen Menschen leben mit einer unbehandelten Fehlsichtigkeit, ein Großteil davon in Entwicklungsländern in Afrika und Asien. Brillen Weltweit sammelt die Brillen, arbeitet sie auf und versorgt die Menschen vor Ort. Das Ergebnis ist nicht nur eine verbesserte Lebensqualität der Menschen, darüber hinaus eröffnen sich mit einem Mal neue berufliche Möglichkeiten und auch Bildung wird erst jetzt, mit dem richtigen Sehen, möglich.

„Nicht richtig sehen zu können, schafft Probleme im gesellschaftlichen und sozialen Miteinander. Wenn ich die Menschen nicht richtig sehen und wiedererkennen kann, ist auch die Kontaktaufnahme sehr schwer,“ sagt Klein.

Die Augen sind unser wichtigstes Sinnenorgan, etwa 80 % von dem was wir bewusst verarbeiten läuft über das visuelle Sehen.
Wie schön also, dass sich „Brillen Weltweit“ auch vor Ort für die Menschen einsetzt. Nicht nur die Brillen werden aufgearbeitet und verteilt, die Organisation bildet Menschen aus der hiesigen Bevölkerung zu Optikern aus. Anschließend arbeiten diese vor Ort und passen die Brillen direkt in ihren Heimatländern an.

„Die Optikerausbildung orientiert sich an unseren deutschen Standards. Die Menschen, die sich für die Ausbildung bewerben, absolvieren einen Teil in Deutschland und freuen sich dann, in ihren Heimatländern mit dem erworbenen Wissen zu arbeiten und zu helfen. Es ist wirklich äußerst schön zu sehen, wie wissbegierig diese Studenten sind und es macht Spaß sie auszubilden“, schildert Klein begeistert.

Das Equipment für die Optiker in den Dritte Weltländern akquiriert Brillen Weltweit ebenfalls aus Spenden.

„In der Regel sind es sogar die alten noch mechanisch funktionierenden Geräte, die wir am besten einsetzen können. Es gibt vor Ort ja nur wenige Möglichkeiten hoch technologische Gerätschaften zu warten. Die alten Geräte sind in der Regel voll funktionstüchtig und können direkt in Betrieb genommen werden, ein echter Vorteil für die Optiker vor Ort“, führt Klein aus.

„Brillen weltweit“ sammelt Hörgeräte und Brillen jeglicher Stärke, auch Bivokal-, Kinder-, Sonnenbrillen und Etuis. Die Brillen werden eingesammelt, repariert, katalogisiert und es wird sogar ein Brillenpass ausgestellt. Dieser enthält dann alle Daten, die der Optiker vor Ort braucht, um die Sehhilfen schnell und einfach anzupassen.

Noch einmal recht herzlichen Dank an:

AWO Seniorenzentrum Bad Kreuznach
AWO Ortsverein Höhr-Grenzhausen
AWO Ortsverein Neuwied
AWO Ortsverein Leutesdorf
AWO Bezirksgeschäftsstelle in Koblenz
AWO Seniorenzentrum Reymerhof Worms
AWO Kreisverband Neuwied
AWO Ortsverein Hillesheim
AWO Ortsverein Hamm
AWO Betreutes Wohnen Alte Glaserei in Neuwied
AWO Seniorenzentrum Idar-Oberstein
AWO Seniorenzentrum Mainz in der Göttelmannstraße
AWO Seniorenzentrum Mayen
AWO Ortsverein Morbach-Thalfang
AWO Kreisverband Mainz-Bingen
AWO Seniorenzentrum Idar-Oberstein
AWO Ortsverein Altwied
AWO Ortsverein Mainz-Weisenau
AWO Ortsverein Nastätten
AWO Ortsverein Rauental
AWO Ortsverein Oberwinter
AWO Ortsverein Obere Kyll

Autorin: Stephanie Steinbach, AWO Bezirksverband Rheinland

2018-07-02T06:16:49+00:00Juni 28, 2018|Kategorien: Beitrag ist für ALLE aktiv, BEZIRKSVERBAND IM RHEINLAND|2 Comments

2 Comments

  1. Kornelia Offholz 29. Juni 2018 um 05:45 Uhr - Antworten

    Hallo,
    wir finden die Aktion mit den Brillen eine SUPER Sache .
    Kann man die Brillen noch weiter abgeben , wenn ja wo werden Sie gesammelt,an welche Adresse kann man sie senden.

    • Elke Straus 8. August 2018 um 08:04 Uhr - Antworten

      Hallo Kornelia,

      Entschuldigung für die verspätete Antwort.
      Zum einen gibt es eine Brillensammelstelle in Homburg: Optik Goldbach und Marzen GmbH. Dort können die Brillen gerne abgegeben werden.
      Oder senden Sie die Brillen direkt an „Brillen Weltweit“ in Koblenz. Auf der Website http://www.brillenweltweit.de gibt es einen Paketvordruck, den Sie für die Versendung nutzen können.
      Sie können natürlich selbst eine Sammelaktion im Kreisverband starten. Brillen Weltweit freut sich!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.