Die AWO Feldkirchen Sommerurlaubsreise führte die 36 Teilnehmer nach Halfing an den Chiemsee. Gut gelaunt wurde der Chiemgau erkundet. Höhepunkt war die Fahrt mit Deutschlands ältester Hochgebirgszahnradbahn auf den Wendelstein. Die meisten Teilnehmer machten sich auf zur Aussichtskanzel „Gaacher Blick“ und genossen den Ausblick auf den Wilden Kaiser und das Karwendelgebirge. Einige wenige rafften Ihren Mut und Energie zusammen und gingen langsam aber gleichmäßig bis zum Gipfel von 1838 m. Am späten Nachmittag ging es in nur sieben Minuten mit der Großkabinenseilbahn zurück, wo in Bayrisch-Zell schon der Bus wartete. Am Abend überraschte das Gasthaus die AWO-Gruppe mit einem „Bayrischen Abend“ und die Musiker, die Wirtsleute und andere Hausgäste waren von der rheinischen Frohnatur erstaunt und begeistert. Weitere Ausflüge waren: Ruhpolding mit der Windbeutelgräfin, Prien am Chiemsee, die Herreninsel mit dem beeindruckenden Famabrunnen und dem Schloss Herrenchiemsee und die kleine idyllische Fraueninsel. Hier wurde von der Likör von den Klosterschwestern probiert. Und weil sie Feldkircher AWO-Reisenden Essen und Trinken genießen, wurde die Flötzinger Brauerrei besichtigt, natürlich mit anschließender Bierprobe. Am letzten Tag besuchte die Gruppe die Bergader Privatkäserei in Waging. „Wirklich eine Gaumenfreude“, waren sich alle einig. Satt und zufrieden bummelte die Reisegruppe am Nachmittag durch Traunstein und genoss bei herrlichem Sonnenschein ein paar Ruhephasen auf dem großen Marktplatz. Mit einem Rheinischen Abend mit Sketchen, Liedern und Vorträgen ging wieder eine schöne AWO-Reise zu Ende.