Mayen. Der AWO Ortsverein hat einen neuen Vorstand. Während einer harmonisch und zügig verlaufenden Mitgliederversammlung sind für vier Jahre gewählt: Vorsitzende und Geschäftsführerin Doris Laux, Stellvertreter und Schriftführer Hans-Jürgen Fritzen, Kassenführerin Jennifer Lauterbach; Beisitzer sind: Annelie Eschke, Erika Geisbüsch, Hannelore Gorlinski, Marion Gredig, Axel Holz, Margrit Ortmann, Jutta Pickel, Hiltrud Schumacher und Margit Siewert. Kassenprüfer sind Julia Wölfinger und Helmut Schumacher.

Laux folgt auf Katharina Tianoff, die nach langer und schwerer Krankheit im vergangenen Jahr verstarb. Ihr und den übrigen Verstorbenen gedachten die 30 Mitglieder, die in die Caféteria des Seniorenzentrums „Stern-Garten“ kamen, in einer Schweigeminute. Der Geschäftsbericht fasste die wichtigsten Ereignisse der Jahre 2015 bis 2018 zusammen. Das Leistungsprogramm des Vereins hat sich hier und da verändert, doch es ist keinesfalls geringer geworden. Caféteria, Kleiderkammer, Ausflugsfahrten, Jahreszeiten-Veranstaltungen, Spiel- und Lernstube „Germanenstraße“ (zusammen mit der „Lebenshilfe“), Frauenfrühstück, Kinderkleider-Basar und Wunschbaum-Aktion zu Weihnachten: Das sind und bleiben die Arbeitsschwerpunkte.

Kassiererin Jennifer Lauterbach berichtete von geordneten Finanzverhältnissen; Kassenprüfer Helmut Schumacher bestätigte dies; und die Versammlung entlastete den Vorstand. Die Neuwahl des Vorstandes leitete Kreisvorsitzender Alexander Daun, der ebenso wie der Vorsitzende des SPD Ortsvereins, Dirk Meid, an der Mitgliederversammlung teilnahm. Alle Entscheidungen fielen einstimmig. Das Schlusswort der neuen Vorsitzenden klang wie eine Bitte an die Zukunft: „Es geht nur gemeinsam!“

Bildunterzeilen: Der neue Vorstand des AWO Ortsvereins Mayen mit Vorsitzender Doris Laux (5. von rechts). Rechts:  Kreisvorsitzender Alexander Daun. Foto: Axel Holz