Neuwied/Oberbieber. Seit dem Beginn der Flüchtlingskrise bis heute ist dieses uneigennützige Anpacken vieler Freiwilliger eine wichtige Säule in der Integrationsarbeit in Neuwied. Denn ohne die vielen helfenden Hände hätte die Stadt diese Herausforderung sicherlich nicht meistern können. 
Somit war es Oberbürgermeister Nikolaus Roth und Sozialdezernent Michael Mang ein Anliegen, exemplarisch einem Teil in den Begnungscafés und Helferkreisen Engagierten „Danke zu sagen“. Auch dem AWO Ortsverein Oberbieber wurde für seine ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit, sowie die Kooperation in der Nachbarschaftshilfe und ihre Kleiderkammer in Oberbieber danke gesagt und hierfür eine Spende überreicht.

Bildunterschrift:
V. l.: Beigeordneter Michael Mang, Klaus Rockenfeller, Gabriele Börder, Bruno Herbst und Ingrid Ely-Herbst