Der Duft von Kaffee und frischen leckeren Brötchen lockte fast 350 Frauen in die Gernsheimer Stadthalle, darunter auch das Helferteam der Hammer AWO. Mehr als nur ein Frühstück gibt es beim Frühstückstreffen für Frauen, nämlich interessante Begegnungen, lebensnahe Vorträge, gute Gespräche und beeindruckende Erfahrungsberichte.

Ute Paul lebte 18 Jahre lang mit ihrer Familie im Norden von Argentinien in einem Armenviertel als Fremde und hat dort sehr viel Gastfreundschaft erfahren. Anrührend und bewegend, aber auch mit viel Humor erzählte sie in ihrem Referat vom „Leben am anderen Ende der Welt“, von faszinierenden Begegnungen mit Menschen auf der anderen Seite dieser Erde. Ihre Erfahrungen haben ihren Blick auf das Leben entscheidend verändert. Man konnte eine Stecknadel fallen hören, so still war es während des Referates.

Musikalisch wurde der Vormittag mit einem sehr schönen Programm umrahmt. Dieser Ausflug auf die andere Rheinseite zum Frühstückstreff bot den Mitreisenden einen sehr entspannten und kurzweiligen Vormittag.

Text und Bild: AWO Hamm, Ursula Orth