Mayen. Der AWO Ortsverein war mit einem geschichtsträchtigen Stand während des SPD Neujahrsempfangs im Hausener Bürgerhaus vertreten. Der Bundesverband blickt auf 100 Jahre seines Bestehens zurück. 1919 wurde er angesichts der Not und des Elends nach dem 1. Weltkrieg als Wohlfahrtausschuss der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gegründet. Die Schautafeln gaben einen knappen Überblick über Geschichte und Aufgaben des Sozialverbandes sowie Einblicke in die jüngere Geschichte des Ortsvereins in Mayen. Fragen zur AWO beantworteten die Vorstandsmitglieder Margit Siewert, Marion Gredig, Hans-Jürgen Fritzen, Hiltrud Schumacher, Jutta Pickel und Axel Holz.