Das Gerd-Lauber-Haus in Worms, in dem sich die Begegnungsstätte des AWO Ortsvereins Worms-Mitte befindet,  hat sich zu einer echten Stätte der Begegnung entwickelt. Nicht nur die AWO in der Nibelungenstadt trifft sich dort, sondern auch andere Gruppierungen in Worms, wie beispielsweise  die Selbsthilfegruppe „Frauen nach Krebs“, die Postsenioren oder die Wormser Sozialdemokraten.

Auch Freunde von außerhalb der Nibelungenstadt sind herzlich willkommen. Im September kam die AWO aus Frankfurt-Gallus, die mit dem Bus unterwegs war, zum Abschluss ihres Tagesausfluges in das Gerd-Lauber-Haus. Der stellvertretende Vorsitzende der AWO Worms-Mitte, Dieter Gleim,  hatte mit seinem bewährten Team wider alles bestens vorbereitet. Die Frankfurter fühlten sich wohl bei den Wormser Freunden. Natürlich wurden auch Gedanken ausgetauscht über die Arbeit in beiden Ortsvereinen. Vorsitzender Thomas Sock von der AWO Gallus wusste im Gespräch  mit Dieter Gleim viel zu berichten. Zum Abschluss des Besuches der Frankfurter Freunde  wurde ein Gegenbesuch der Wormser AWO im nächsten Jahr in Frankfurt vereinbart.