In der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt Remagen und Kripp, die traditionell jeweils Ende November stattfindet, standen diesmal die Wahlen zum Vorstand an. Bei einer überaus großen Präsenz der Mitglieder – mehr als die Hälfte der Mitglieder waren erschienen – wurde der bisherige Vorstand einstimmig bestätigt. Nach wie vor ist Lorenz Denn Vorsitzender des Vereins, seine Stellvertreterin ist Motee Spanier, Kassenwart Wolfgang Mertens und als Beisitzer fungieren Martina Weiler und Necmi Deniz. Neben den üblichen Regularien galt es 3 Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zur AWO zu ehren. So konnten aus den Händen von Rudi Frick, dem Bezirksvorsitzenden der AWO, Klaus-Peter Schmitz, Christine Wießmann und Motee Spanier Urkunde und Nadel für 40-jährige Treue zur Arbeiterwohlfahrt  entgegennehmen. Außerdem erhielt Motee Spanier eine ganz besondere und seltene Auszeichnung des AWO-Bezirks. Für hervorragende Verdienste verlieh ihr Rudi Frick die Goldene Ehrennadel. Mehr als 40 Jahre ist Motee Spanier tätig in der Kleiderkammer der Remagener AWO, viele Jahre war sie Vorsitzende und begleitet nach wie vor das Amt als stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins Remagen und Kripp. Im Anschluss an den offiziellen Teil gab es in vorweihnachtlicher Stimmung Kaffee und Kuchen, bestens unterhalten von Oliver Schmitz, der mit launischen Worten „Bilder und Verzällche aus Remagen“ präsentierte.

Auf dem Bild v. l. n. r.: Vorsitzender des AWO Bezirksverbands Rheinland Rudi Frick, Klaus-Peter Schmitz, Christine Wiessmann, Motee Spanier und Lorenz Denn, Vorsitzender des Ortsvereins