AWO Seniorenzentrum Bad Kreuznach: Kooperationsprojekt erfreut Senior*innen des Lotte Lemke Hauses

/AWO Seniorenzentrum Bad Kreuznach: Kooperationsprojekt erfreut Senior*innen des Lotte Lemke Hauses

AWO Seniorenzentrum Bad Kreuznach: Kooperationsprojekt erfreut Senior*innen des Lotte Lemke Hauses

AWO Seniorenzentrum Lotte Lemke Haus erhält einen Veehharfen-Kurs von der Caritas Familienbildungsstätte

Das Lotte Lemke Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt besitzt eine gerontopsychiatrische Station, auf der Betroffene von Demenz-Erkrankungen leben. Viele von ihnen sind im Rahmen ihrer Erkrankung kognitiv schwer zu erreichen, weshalb kreative Therapie- und Betreuungsmöglichkeiten besonders willkommen sind. Die in den 80er Jahren von Herrn Hermann für seinen am Down-Syndrom erkrankten Sohn entwickelte Veeh-Harfe erwies sich in zahlreichen Seniorenzentren als geeignetes Instrument, um die Lebensqualität von Demenz-Betroffenen zu erhöhen. Eine sehr willkommene Besonderheit des Instruments ist seine für Laien leichte Erlernbarkeit. Um den Betreuungskräften und Ehrenamtlichen des Hauses einen Veehharfen-Kurs zu ermöglichen, beantragte die Caritas Familienbildungsstätte einen Kurs, den von der Veehharfen-Dozentin Gudrun Spaude geleitet wird. Über das gemeinsame Projekt mit der Caritas freut sich die Ehrenamtskoordinatorin des Lotte Lemke Hauses: „Wir sind sehr dankbar für diese Kooperation und den dadurch ermöglichten Kurs. Wir haben mit der Veehharfe durchweg positive Erfahrungen gesammelt. Die sanften Töne erreichen auch kognitiv schwer beeinträchtigte Bewohner*innen.“ Auch Christian Schaller, Leiter der Familienbildungsstätte, ist sehr angetan: „Auch uns melden Teilnehmende der Veehharfen-Kurse durchweg Positives zurück. Wir sehen diese Kooperation als Möglichkeit, älteren Menschen in der Region auf ihrem letzten Lebensweg Gutes zu tun!“

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.