Mega Spiel & Spass im größten Indoor-Spielepark der Region

/Mega Spiel & Spass im größten Indoor-Spielepark der Region

Mega Spiel & Spass im größten Indoor-Spielepark der Region

„Noch niemals haben wir so viele glückliche Kinder gesehen, wie bei der ersten Veranstaltung im Rahmen der diesjährigen Ferienspiele“, berichteten die Betreuerinnen Ursula Orth und Gabi Degler.

Der Ausflug führte nach Frankenthal.

Auf 3.000 qm erlebten im Rahmen der diesjährigen Ferienspiele der AWO Hamm Kinder von Geflüchteten, die in der Verbandsgemeinde Eich und Worms-Ibersheim leben, im Indoor-Spielepark „Kid’sINN“ in Frankenthal Spiel und Spass.

Achterbahn, Eisenbahn, Trampoline, Karussell, Boxautos, Ballpool, Hüpfburg, Rollerbahn – ein tolles Erlebnis für diese Kinder. Höhepunkt war aber der gigantische Klettervulkan, an dem die Kids ständig hochkletterten – und manchmal auch wieder abrutschten und den „Gipfel“ nicht erreichten.

Die AWO spendierte natürlich noch Eis und Pommes was die Kinder schnell verschlangen, aber sofort wieder zur nächsten Attraktion unterwegs waren.

Zum Schluss stellte sich die Frage: Wem hat es mehr Spaß gemacht, den Kindern oder den Betreuerinnen? Beide waren hellauf zufrieden mit diesem Ausflug. Gemäß dem Slogan „Aber nach Hause gehen wir nicht …“, kam die Truppe natürlich mit viel Verspätung wieder zu Hause an, wo jedes Kind vor der Haustür abgesetzt wurde. Auch die Eltern freuten sich, ihre strahlenden und glücklichen Kinder wieder in Empfang nehmen zu können. Die Kinder werden noch sehr lange von diesem Erlebnis zehren.

Alle Kinder freuen sich bereits jetzt, beim Multi-Kulti-Backen am Donnerstag, 13. Juli von

14 – 17 Uhr wieder mitmachen zu dürfen. Wer noch mitmachen möchte, kann sich bei der AWO-Vorsitzenden Ursula Orth, Tel.: 06246 – 522 anmelden.

2 Comments

  1. Eva 11. Juni 2018 um 08:48 Uhr - Antworten

    Das hört sich ja nach einem Tag voller Spaß an, freut mich dass der Ausflug so gut gelungen war. Was auch eine Überlegung wert wäre, ist eine Gokart-Tour durch Wald und Wiesen zu machen, die Idee habe ich da gefunden (keine Links auf fremde Webseiten erlaubt). Das würde den Kindern bestimmt auch viel Spaß machen und sie würden noch mehr von der Umgebung sehen.

  2. Presseabteilung 12. Juni 2018 um 08:37 Uhr - Antworten

    Liebe Eva, den Link mussten wir leider rausnehmen. Vielen Dank für den Hinweis und den netten Kommentar.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.