AWO Seniorenzentrum Höhr-Grenzhausen: Nachwuchssicherung in Pflegeberufen

/AWO Seniorenzentrum Höhr-Grenzhausen: Nachwuchssicherung in Pflegeberufen

AWO Seniorenzentrum Höhr-Grenzhausen: Nachwuchssicherung in Pflegeberufen

Ein erster Schritt zur Beteiligung am Projekt Care4future – Schüler*innen für die Pflege begeistern konnte gegangen werden. Die neue Zusammenarbeit zwischen dem AWO Seniorenzentrum Kannenbäckerland in Höhr-Grenzhausen, der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Herz-Jesu-Krankenhauses Dernbach und der Erich Kästner Realschule Plus in Ransbach-Baumbach hat ergeben, dass eine Auftaktveranstaltung mit den interessierten Schüler*innen durchgeführt wurde, um zeitnah mit dem Projekt zu starten.

Die Schüler*innen sollen einen Einblick in das Leben im Seniorenzentrum bekommen. Zudem haben sie nicht nur erste Informationen über die Einrichtung und die Ausbildung erhalten, sondern konnten sich auch durch praktische Übungen in die Lage eines demenzkranken Menschen hereinversetzen. Unter anderem war eine Aufgabe, sich mit dicken Handschuhen eine Schürze anzuziehen und zuzuknöpfen. Währenddessen sollten die Teilnehmer laut bis 36 zählen. Dies war besonders eindrücklich für die Schüler*innen, da es zunächst als eine einfache Aufgabe erscheint.

Das innovative Konzept von Care4future wird zur regionalen Nachwuchskräftesicherung in den Pflegeberufen genutzt, um einzelne Akteure zu vernetzen und somit Pflegenachwuchs zu gewinnen. Hier sind momentan neben dem AWO Seniorenzentrum Kannenbäckerland auch die Erich Kästner Realschule Plus und die Gesundheits- und Krankenpflegeschule Dernbach aktiv beteiligt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.