Eine lange Tradition hat das jeweils im Januar stattfindende Neujahrstreffen des Ortsvereins Worms-Mitte der Arbeiterwohlfahrt im Gerd-Lauber-Haus.  Prominenter Gast war in diesem Jahre  Alexander Schweitzer MdL, der Vorsitzende der SPD Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag. Stefan Heß-Martin, der Vorsitzendes des rührigen Ortsvereins der AWO hieß den Gast im voll besetzten Gerd-Lauber-Haus ebenso herzlich willkommen wie die zu ehrenden Jubilare. Er informierte über die im ersten Halbjahr 2019 geplanten Veranstaltungen .

MdL Alexander Schweitzer hob in seiner Ansprache seine Verbundenheit zur Arbeiterwohlfahrt hervor  und betonte die Bedeutung  der AWO in der Gesellschaft der Bundesrepublik. Die Arbeiterwohlfahrt ist für ihn mit all ihren Einrichtungen, ihren Aktivitäten und ihrer Organisation ein wesentlicher Pfeiler im sozialen Gefüge  der Bundesrepublik. Von ihrer Gründung durch Marie Juchacz  als Hauptausschuss beim Vorstand der SPD im Jahre 1919 bis zum eigenständigen Verband der freien Wohlfahrtspflege nach dem zweiten Weltkrieg habe sie in ihrer hundertjährigen Geschichte einen bewundernswerten Weg zurückgelegt. Schweitzer zollte auch besonders  den vielen ehrenamtlich Tätigen Respekt und Anerkennung.

Der SPD Politiker ging in seinen Ausführungen auch auf die in diesem Jahr stattfindende Kommunal- und Europawahl ein. Er warb um Vertrauen für die kommunalpolitische Kompetenz vieler Sozialdemokraten in den Städten und Gemeinden in Rheinland-Pfalz und in der gesamten Republik. Eine große Bedeutung kommt für ihn der Wahl zum Europäischen Parlament zu und er rief sehr engagiert dazu auf wählen zu gehen. Er hob dabei auch das große Engagement der Sozialdemokratie in ihrer Geschichte für Europa hervor. Nur in einem starken Europa liege Zukunft für die Menschen in der Europäischen Gemeinschaft. Er warnte, besonders auch mit Blick auf die nationalistische AfD, vor einer Unterstützung der Rechten, deren Weg in den Nationalismus ein Weg gegen ein starkes Europa mit einer entsprechenden Bedeutung in einer sich stetig verändernden Welt darstellt.

Zum Neujahrstreffen der AWO gehört auch traditionell die Ehrung der Jubilare für jahrzehntelange Treue zur Arbeiterwohlfahrt. So wurden von Stefan Heß-Martin, Timo Horst, dem AWO Kreisvorsitzenden, Maria Hilberg, Dieter Gleim und MdL Alexander Schweitzer Karin Sackreuther für 40 Jahre, Helga Thier , Katharina Völker  und Heinrich Früauff für dreißigjährige Mitgliedschaft geehrt.

Bildunterschrift: Unser Bild zeigt von l. nach r. AWO Kreisvorsitzender Timo Horst, Stefan Heß-Martin, Karin Sackreuther, MdL Alexander Schweitzer, Helga Thier, Heinrich Früauff, Dieter Gleim, Katharina Völker und Maria Unterschütz.