Ortsverein AWO Weierbach ehrt verdiente Mitglieder

/Ortsverein AWO Weierbach ehrt verdiente Mitglieder

Ortsverein AWO Weierbach ehrt verdiente Mitglieder

Weierbach. Der Ortsverein Weierbach ehrte im feierlichem Rahmen verdiente Mitglieder für ihre Treue und ihr Engagement in der AWO. Ausgezeichnet wurden:
Helgard Hub mit der Goldenen Ehrennadel für 60 Jahre Mitgliedschaft. Es ist schon etwas ganz besonderes, wenn ein Mitglied fast ein Menschenleben lang nicht nur passiv sondern auch aktiv im Sinne der Allgemeinheit tätig ist, so Pees. Ein Präsent des Ortsvereins überreichte Wolf und machte mit seinen Dankesworten klar, wie stolz der Verein auf seine Jubilarin ist. Aber nicht nur auf sie, sondern auf jedes Mitglied das heute egal ob für
15, 25 oder 40 Jahre Treue zur AWO oder für besondere Verdienste geehrt wird, trifft das selbstverständlich auch zu, so Wolf
Mit der Goldenen Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Peter Schwarzenbart, für
25 Jahre Karin Heinz, Margret Schwickert und Reiner Hoffmann sowie für 15 Jahre
Renate Kullmann und Bruno Zimmer ausgezeichnet.
Für seine langjährige Arbeit und dem großen persönlichen Einsatz für den AWO-Ortsverein- erhielt Rainer Wolf die Silberne Ehrennadel.
Das Schwarz-Rot-Goldene Ehrenzeichen für die ehrenamtliche aktive Mitarbeit und Unterstützung der AWO wurde an Hans Bubenheim und Thomas Adam verliehen.
Nach den Ehrungen stärkten sich die Gäste mit leckerem Kuchen und Kaffee.

Zur Unterhaltung spielte der Musikverein Oberstein/Weierbach unter der Leitung von Torsten Setz traditionelle Lieder die zum Mitsingen einluden.
Einen besonderen Leckerbissen präsentierte der „TVMachMit“ Weierbach mit seinem Theaterstück „Der unvergessliche Besuch“. Die Lachmuskeln der Zuhörer wurden ordentlich strapaziert. Anhaltender Applaus war der verdiente Lohn für die Akteure.
Mit einer Geschichte vorgetragen von Birgit Rummel und dem Verteilen eines kleinen Geschenkes an alle, endete der offizielle Teil der Feier.
Rainer Wolf dankte allen die zum Gelingen dieses Nachmittages beigetragen haben. Nicht vergessen beim Danke sagen wollte er aber auch auf keinen Fall die Helferinnen in der Begegnungsstätte Emmi Weiser, Karin Heinz, Ursel Wahl und Christel Jakobi die das ganze Jahr über jeden Donnerstag für das Wohl der Besucher sorgen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.