Fast 800 Skater aus ganz Deutschland und Europa fuhren von Bingen nach Koblenz und von dort wieder zurück auf der anderen Rheinseite nach Rüdesheim. Mittendrin der AWO Kreisverband Koblenz, der bei der Pause im Stadion Oberwerth den Sportlern Kaffee und Kuchen für  die finanzielle Unterstützung der AWO Jugendarbeit verkaufte. Die AWO Kreisvorsitzende Christiane Heinrich-Lotz hatte mit ihren ehrenamtlichen Helfern alle Hände voll zu tun, um die Energiereserven aufzufüllen. Immerhin konnte nach getaner Arbeit in die Kasse des AWO-Kreisverbandes für die Kinder-und Jugendarbeit mehr als 600 Euro fließen.