Wieder einmal war der AWO Ortsverein Polch e.V. auf Tour. Diesmal, vom AWO Kreisverband organisiert, stand eine Schifffahrt von Alken nach Cochem und weiter nach Beilstein auf dem Programm. Eine schöne Gelegenheit, bei der sich die Ortsvereine ein bisschen näher kommen sollten.
Für die AWO Polch ging es von den einzelnen Haltestellen mit dem Bus nach Alken. Dort wartete bereits die „MS Goldstück“ am Anleger, um die Gäste aufzunehmen. Nun ging es los, Mosel aufwärts in Richtung Cochem. Es war eine gute, fröhliche Stimmung an Bord. Das Wetter spielte, trotz schlechter Vorhersagen, gut mit. In Cochem angekommen, verließ ein Teil der Mitgereisten das Schiff, um sich bis zum Nachmittag hier aufzuhalten. Der Rest fuhr weiter nach Beilstein, um sich dort die Zeit zu vertreiben. Kurze kräftige Regenschauer konnten dabei keinen aus der Ruhe bringen. So hieß es auch bald wieder an Bord gehen und nach Cochem zurück, um die dort Gebliebenen wieder aufzunehmen. In fröhlicher Fahrt schipperte man gemütlich nach Alken zurück, wo auf die Gruppe schon der Bus wartete.
Doch was wäre ein Ausflug der AWO Polch, ohne einen Zwischenstopp auf der Heimfahrt. Drum kehrte man auch diesmal, ehe man nach Hause fuhr, in Müden in das Hotel – Restaurant Sevenig ein, um noch zwei gemütliche Stunden zum Ausklang des Tages zu genießen. Insgesamt war es wieder einmal ein schöner Tag. Die gute Resonanz auf die AWO-Fahrten gibt den Veranstaltern immer wieder Recht. Der Vorstand der AWO Polch hofft, dass dies auch in Zukunft so bleiben wird.