Seniorenresidenz Alte Glaserei feiert ausgelassen Karneval

/Seniorenresidenz Alte Glaserei feiert ausgelassen Karneval

Seniorenresidenz Alte Glaserei feiert ausgelassen Karneval

Traditionell wurde am Mittwoch vor Schwerdonnerstag die traditionelle Trockensitzung in der Seniorenresidenz Alte Glaserei abgehalten. Um die 40 Mieterinnen und Mieter fanden sich zusammen, um ein paar fröhliche Stunden miteinander zu verbringen. Frau Monika Tönnes, stellvertretende Einrichtungsleitung, führte als Pipi Langstrumpf durch ein abwechslungsreiches Programm. Durch die musikalische Unterstützung von Georg Dills wurden die Senior*innen immer wieder zum Schunkeln und Singen animiert und machten auch fleißig mit. Selbst die Hände zum Himmel, Hände zur Hölle, Hände nach vorne und zur Seite war für die Senior*innen kein Problem.

Zur Eröffnung begrüßte Frau Tönnes die Kinder des Kinderhauses St. Matthias, die als eine Gruppe Vampire einen Tanz vorführten. Weiter ging es mit Mini und Windi, alias Fredi Winter und Günter Kutscher, die als zwei Angler vom Rheinufer allerlei Anglerlatein von sich gaben. Der Männerchor der Alten Glaserei sang bekannte Lieder zum Karneval. Bei Rucki Zucki waren die Zuschauer nicht mehr zu halten und sangen begeistert mit. Das Neuwieder Prinzenpaar, Prinz Frank II und Prinzessin Moni, beehrte die Alte Glaserei und brachte mit Gesang und Tanz weitere Stimmung in den Saal. Auch die Büttenreden kamen nicht zu kurz: Herr Wolfgang Schön kam als Bürgermeister und berichtete über brachliegende Projekte in Neuwied. Herr Martin Graeber erzählte lustige Anekdoten über den Hausmeister der Alten Glaserei, Herrn Gerhard Schardt. Und Manfred Tönnes, 1. Vorsitzender des Kneipp Vereins Koblenz, berichtete über seine Zeit als Babysitter und die damit verbundenen Strapazen wie Windel wechseln, Spinat essen und Tischdecken vom Tisch ziehen. Die Gymnastikgruppe der Alten Glaserei führte unter der Leitung von Frau Eva Velbinger einen Tanz zu „singing in the rain“ vor. Der Damen-Singkreis gab unter Leitung von Frau Voigt von der Musikschule Neuwied eine Auswahl an Liedern zum Besten. Traditionell wurde die Feier mit dem Auftritt des Teams der Alten Glaserei beendet. Hier bot sich den Zuschauern ein professionelles Synchronschwimmen im Swimmingpool. Der Saal tobte und die Senior*innen waren begeistert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.