Kreisverband Worms-Stadt

Startseite/Kreisverband Worms-Stadt
Kreisverband Worms-Stadt2020-11-11T12:19:58+01:00

Project Description

  • AWO Kreisverband Worms
AWO KV Worms-Stadt

Herzlich Willkommen auf der Nachrichtenseite des Kreisverbandes in Worms!

Hier finden Sie viele Informationen zu unseren Ortsvereinen in Worms und Umgebung

Unsere Beratungs- und Hilfsangebote im Kreis Worms-Alzey

Mit Herz und Hand

  1. Hilfe nach Maß für psychisch erkrankte Menschen
  2. Ambulante Pflege
  3. MSHD – Mobiler Sozialer Hilfsdienst
  4. Integrationshilfen
  5. LRS – Lese-, Rechen- und Rechtschreibschwäche
  6. Soziotherapie

1) Hilfe nach Maß für psychisch erkrankte Menschen

Wir bieten Menschen der Stadt Worms und Umgebung mit einer psychischen Erkrankung individuelle pädagogische und lebenspraktische Begleitung. Dabei betreuen und unterstützen wir im eigenen Haushalt. Mit unseren Dienstleistungen wollen wir die gesellschaftliche Teilhabe unserer Kundinnen und Kunden erhalten sowie Heimaufnahmen vermeiden.

Innerhalb unserer Hilfen legen wir Wert auf die umfassende Betrachtung der Lebenssituation unserer Kundinnen und Kunden. Um zielgerichtet helfen zu können, erarbeiten wir gemeinsam mit ihnen einen Hilfeplan. Den Rahmen bilden dabei wichtige Eckpunkte des alltäglichen Lebens: die Wohnsituation, Arbeit und Beschäftigung, die Gestaltung freier Zeit, die sozialen Beziehungen und die Gesundheit. In all diesen Bereichen können wir Sie zu Hause unterstützen. Wir gehen davon aus, dass der Betroffene ein Experte seiner eigenen Situation ist.

Die Förderung persönlicher Autonomie durch Unterstützung und Anleitung im Alltag ist unser Auftrag. Wir informieren anhand detaillierter, monatlicher Leistungsabrechnungen über den bisherigen Betreuungsverlauf. So werden unsere Kunden von Beginn an in alle Bereiche der Maßnahme einbezogen und können diese aktiv mitgestalten.

In vielen Fällen besteht die Möglichkeit einer Kostenübernahme durch Sozialleistungsträger. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie jederzeit gerne und unverbindlich.

Kontakt:

Ambulante, individuelle Dienste

Herrn Thomas Thoß

Brucknerstr. 3a, 67549 Worms

Telefon 06241- 51833

aida@awowoaz.de / www.awowoaz.de

2) Ambulante Pflege

Seit 1996 ist unser starkes Rheinhessen-Team für alle da, die häusliche Alten- und Krankenpflege brauchen.

Als ambulanter Pflegedienst erbringen wir häusliche Alten- und Krankenpflege. Unsere Angebote sollen es Ihnen ermöglichen, so lange wie möglich in Ihrer gewohnten Umgebung zu leben. Unsere qualifizierten Pflegekräfte betreuen Sie nach Ihren individuellen Bedürfnissen in Ihrem privaten Umfeld.

In der ambulanten Pflege beschäftigen wir nur qualifiziertes und erfahrenes Personal. Unsere Mitarbeiter/innen nehmen regelmäßig an internen und externen Schulungen teil. Damit stellen wir sicher, dass in der ambulanten Pflege stets nach den neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen gearbeitet wird.

Und natürlich sind wir Partner aller Krankenkassen und der Pflegeversicherung!

Wenn Sie Fragen rund um diese Themen haben, rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin. Gerne erläutern wir Ihnen die Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen. Wir unterstützen Sie außerdem bei der Antragstellung und selbstverständlich erhalten Sie ein individuelles Angebot für die Pflege zu Hause.

Kontakt:

Ambulante Pflege

Frau Nicole Wagner

Hellgasse 20, 55232 Alzey

Telefon 06731-7800

pflege@awowoaz.de / www.awowoaz.de

3) Mobile Soziale Dienste

Hilfe- und pflegebedürftige Menschen, pflegende Angehörige, kranke Mütter: sie alle finden bei uns den richtigen Ansprechpartner, wenn es um gezielte Hilfe und Unterstützung geht.

Durch gesellschaftliche Wandlungsprozesse haben sich die familiären Strukturen in den letzten Jahrzehnten sehr stark verändert. Dadurch brechen immer mehr familiäre und nachbarschaftliche Hilfsnetze auseinander.

Dies hat zur Folge, dass in akuten oder längerfristigen Notsituationen nicht mehr auf diese Netze zurückgegriffen werden kann. Ältere, kranke und pflegebedürftige Menschen können so in ihrer häuslichen Umgebung versorgt und betreut werden. Eine Heimunterbringung kann länger vermieden werden und die Selbständigkeit und Eigenverantwortung weitgehend erhalten bleiben.

Auch für Familien mit Kindern sind wir ein adäquater Ansprechpartner. Wenn die Mutter oder der Vater plötzlich für längere Zeit ausfällt, muss eine schnelle und beständige Lösung für Haushalt und Kinderbetreuung gefunden werden. Wir bieten auch hier eine möglichst individuelle und flexible Unterstützung. In den meisten Fällen werden diese Kosten von den Krankenkassen weitgehend übernommen.

Kontakt:

Mobile Soziale Dienste

Frau Kirsten Eich

Brucknerstr. 3a, 67549 Worms

Telefon 06241- 95 18 43

mshd@awowoaz.de / www.awowoaz.de

4) Integrationshilfen

Kinder mit besonderem Förderbedarf, die körperlich, geistig oder seelisch beeinträchtigt sind, können eine ambulante Eingliederungshilfe in Form einer Integration in Anspruch nehmen.

Die Förderung der Selbstständigkeit und persönlichen Entwicklung durch Unterstützung und Anleitung durch den/die Integrationshelfer/in ist unser Auftrag.

Hilfe, Unterstützung und Begleitung während des Besuchs im Kindergarten oder Schule wie zum Beispiel bei der Integration in die Gruppe, Abwenden von Gefahren aufgrund motorischer Einschränkungen, beim An- und Ausziehen oder beim Essen.

Ein Integrationshelfer/in ist eine Person, die während eines Teils oder auch der gesamten Kindergarten- oder Schulzeit beim Kind ist, um Defizite zu kompensieren und Hilfestellung zu leisten.

Wir bieten Hilfskräfte und Fachkräfte für die Integration der Kinder in Kindergarten und Schulen an. In vielen Fällen besteht die Möglichkeit einer Kostenübernahme durch Sozialleistungsträger. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne unverbindlich.

Kontakt:

Integrationshilfen

Frau Inka Eichhorn

Brucknerstr. 3a, 67549 Worms

Telefon 06241- 51833

integrationshilfen@awowoaz.de / www.awowoaz.de

5) Hilfe bei Lese-, Rechtschreib- und Rechenschwäche

Wir helfen Kindern mit Lese-, Rechtschreibschwäche (LRS) und Rechenschwäche (RS), häufig auch mit Legasthenie und Dyskalkulie bezeichnet. In den Räumlichkeiten der Brucknerstraße 3a bietet ein kompetentes Team, bestehend aus Psychologen und Pädagogen, Therapien für Kinder an.

Legasthenie und Dyskalkulie sind Teilleistungsstörungen, die ca. 6 % aller Schüler betreffen. Hilfe ist möglich und notwendig. In der Therapie wird für jedes Kind ein spezieller Förderplan erstellt, dem eine sorgsame Diagnostik vorausgeht. Nach einem ganzheitlichen Therapieansatz werden die unterschiedlichen sensorischen Kanäle beim Kind angesprochen, so dass die Übertragung und Weiterführung der Therapieerfolge in den Alltag erleichtert werden.

Die Wiederherstellung der Lernmotivation und die Erhöhung des Selbstwerts sind ebenso wie die Verbesserung der Lese-, Rechtschreib – und Rechenleistung die vorrangigen Ziele. Eine effektive Behandlung geschieht in enger Zusammenarbeit mit Kind, Eltern, Lehrer / Förderlehrer und Therapeuten. Spezielle Arbeitsmaterialien, wie auch Eltern- und Lehrergespräche, machen den Kindern den Zugang zum Rechnen bzw. Lesen und Schreiben wieder leichter und die Motivation sich in der Schule anzustrengen kehrt ebenfalls rasch wieder zurück.

Kontakt:

LRS-Therapie

Herrn Herbert Gerhard

Brucknerstr. 3a, 67549 Worms

Telefon 06241- 51833

lrs@awowoaz.de / www.awowoaz.de

6) Soziotherapie

Soziotherapie können Sie in Anspruch nehmen, wenn Sie durch eine psychische Erkrankung die Balance verloren haben und versuchen, im Leben wieder Fuß zu fassen.

Dabei können wir Sie mit folgenden Angeboten unterstützen:

  • Hilfe bei der Suche nach Ärzten, Therapeuten und eventuell Begleitung zu den Terminen
  • Erkennen und aktivieren eigener Ressourcen
  • Förderung der Wahrnehmung der psychischen Befindlichkeit, um mit Ihrer Erkrankung besser umgehen zu können.
  • Unterstützung bei der Bewältigung von Krisen
  • Den Tag durch geeignete Maßnahmen strukturieren und Aufbau neuer Kontakte
  • Vermittlung eines Platzes in einer Tagesstätte und Hilfe bei der Aufnahme einer Ergotherapie
  • Belebung sozialter und familiärer Kontakte
  • Verbesserung der Konzentration, Belastbarkeit und Mobilität durch entsprechendes Training
  • Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen für Ämter und Behörden
  • Klärung und Erarbeitung einer neuen beruflichen Perspektive

Kontakt:

Soziotherapie

Frau Sabine Rausch

Brucknerstr. 3a, 67549 Worms

Telefon 06241- 51833

soziotherapie@awowoaz.de / www.awowoaz.de

Das Betreuungsrecht

Am 01.01.1992 trat das neue Betreuungsrecht in Kraft und löste damit die Entmündigung, Vormundschaft und Pflegschaft (Gebrechlichkeitspflegschaft) für Erwachsene ab. Mit der damit vollzogenen Rechtsänderung wurden die Rechte der hilfsbedürftigen Menschen zugunsten einer größtmöglichen Selbstbestimmung wesentlich gestärkt.

Bereits im darauf folgenden Jahr 1993 ist der Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt Worms e.V. gegründet worden. Seither betrachten wir es als unsere Aufgabe

  • über Vorsorgemöglichkeiten wie zum Beispiel über Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen oder Patientenverfügungen zu informieren
  • ehrenamtliche Betreuer zu gewinnen
  • ehrenamtliche Betreuer in ihre Aufgaben einzuführen
  • bei der Ausübung dieses anspruchsvollen Amtes beratend zur Seite zu stehen
  • bereits bevollmächtigte Personen zu beraten
  • Fortbildungen anzubieten
  • mit unseren hauptamtlichen Mitarbeitern selbst vormundschaftsgerichtlich angeordnete Betreuungen zu gewährleisten

Unser Beratungsangebot an ehrenamtliche Betreuer und Bevollmächtigte ist kostenfrei und – sofern gewünscht – auf Dauer angelegt. Sie finden bei uns fachkundige und praxisnahe Unterstützung durch unsere sozialpädagogischen Fachkräfte.

Die gesetzliche Betreuung

„Kann ein Volljähriger auf Grund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht besorgen, so bestellt das Vormundschaftsgericht auf seinen Antrag oder von Amts wegen für ihn einen Betreuer.“ (§1896 I BGB)

Dieses verantwortungsvolle Amt wird in Deutschland zu etwa 2/3 aller Fälle ehrenamtlichen Helfern übertragen. Zumeist sind dies Familienangehörige, Freunde oder Nachbarn. Durch die rechtliche Vertretung von schwer kranken und behinderten Menschen kann diesen, ein menschenwürdiges Leben ermöglicht werden. Der gesetzliche Vertreter hat die Aufgabe, in den ihm zugewiesenen Aufgabenkreisen dem Betroffenen nach dessen Wünschen und zu dessen Wohl so zu helfen, so dass er trotz seiner gesundheitlichen Einschränkungen ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen kann.

Eine solche Zusammenarbeit setzt ein hohes Maß an sozialer Kompetenz aber auch die Bereitschaft voraus, die bestehenden Hilfsangebote des Betreuungsnetzwerkes anzunehmen.

„Betreuung heißt: Menschenwürde erhalten“

Für diese Aufgabe suchen wir Menschen, die bereit sind, eine solche Betreuung zu übernehmen. Menschen, die bereit sind, Verantwortung zu tragen, sich für andere, denen es schlechter geht, zu engagieren. Mit einem Wort, Menschen, die mitten im Leben stehen, und die genügend Kraft aufbringen, als gesetzliche/r Betreuer/in sich für hilfsbedürftige Menschen einzusetzen. 

Eine interessante Aufgabe

Betreuungsaufgaben sind interessant und vielschichtig. Sie betreffen die Pflege des persönlichen Kontaktes, die Interessensvertretung des betreuten Menschen, die Sorge für Gesundheit, Aufenthalt und Lebensgestaltung sowie die Vermögensverwaltung. Die Aufgaben sind dabei so verschieden wie die betreuten Menschen. Der gesamte Rahmen der für den Einzelnen notwendigen Betreuung wird individuell von einem Gericht festgelegt.

Wer braucht Ihre Hilfe?

Als hilfebedürftig gilt jeder, der zeitweise oder dauerhaft nicht in der Lage ist, seine Angelegenheiten selbstständig zu regeln. Das betrifft zum Beispiel:

  • geistig behinderte Menschen
  • psychisch kranke Menschen
  • Körperbehinderte Menschen
  • Alkohol- und Drogenkranke Menschen

Diese Personengruppen bedürfen der Solidarität der Gemeinschaft. Deshalb wird ihnen bei entsprechender Schwere der Lebensumstände vom Vormundschaftsgericht eine Betreuung zugeteilt.

Wir unterstützen Ihr Engagement!

  • Von uns erfahren Sie alles über das Betreuungsgese
  • Wir beraten die Betreuer/innen und geben bestmögliche Unterstü
  • Wir bieten umfassende Schulung.
  • Betreuer/innen werden von uns durch eine Haftpflichtversicherung abgesich
  • Wir übernehmen selbst Betreuung
  • Wir halten ständig Kontakt zu den betreuenden Personen und helfen, wenn es einmal Schwierigkeiten oder Risikoentscheidungen geben sollte.
  • Wir helfen im Umfang mit allen staatlichen und kommunalen Behörden

Sie sehen, ein/e Betreuer/in ist bei uns Teil einer Gemeinschaft, in der einer dem anderen hilft, für die Hilfebedürftigen einzutreten. Werden auch Sie Betreuer/in im Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt! Unser Angebot an ehrenamtliche Betreuer und Bevollmächtigte ist kostenfrei!

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Hilfe suchen oder helfen wollen.

Kontakt:

Anna Grimm, grimm@awo-worms.de, 06241595655

Saskia Mauer, mauer@awo-worms.de, 06241595655

Roman Stark, stark@awo-worms.de, 06241595655

Brucknerstr. 3 a, 67549  Worms

Fax +49 (0) 6241-591040

1. Integrationsfachkraft / Sozialpädagoge oder Erzieher (m/w/d)
• Einsatzort: Kindergarten in Wendelsheim oder Dittelsheim-Hessloch
• 8 Std / Woche
• ab sofort
Ihre Aufgaben:
• Begleitung und Unterstützung eines beeinträchtigten Kindes (3-4 Jahre) im Kindergarten
• Unterstützung bei der Spachförderung
• Förderung der sozialen Integration
• Hilfe und Unterstützung bei lebenspraktischen Aufgaben
• Zusammenarbeit mit den Eltern und Lehrer/innen Erstellen eines Entwicklungsberichtes
Anforderungen:
• wünschenswert Berufserfahrung im Umgang mit beeinträchtigten Kindern
• Teamfähigkeit
• selbstständiges Arbeiten
Wir bieten:
Eine abwechslungsreiche und selbständige Tätigkeit in guter Teamatmosphäre, berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten vielfältige Mitgestaltungsmöglichkeiten Teamtreffen mit fachlichem Austausch
Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Wir bitten um schriftliche Bewerbung an:
Arbeiterwohlfahrt Soziale Dienste gGmbH Worms-Alzey
Brucknerstr. 3a
67549 Worms
Ansprechpartnerin: Frau Eichhorn
Telefon: 06241 / 51833
Email: eichhorn@awowoaz.de

2. Haushaltshilfen (m/w/d) (Hauswirtschaftshelfer/in/-assistent/in)
Helfer/in – Hauswirtschaft
Helfer/in – Reinigung
Geringfügige Beschäftigung/ Mini-Job (nicht sozialversicherungspflichtig) – bei freier Zeiteinteilung
Arbeitszeiten: Montag – Freitag von 09:00 bis 17:00 Uhr
Wir suchen für den „Mobilen sozialen Hilfsdienst“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter als Haushaltshilfen (m/w/d).
Der „Mobile soziale Hilfsdienst“ bietet kranken, alten und beeinträchtigten Menschen Unterstützung in ihrer häuslichen Umgebung.
Unsere Dienste werden regelmäßig als auch einmalig erbracht.
Wir unterstützen bei:
– der Wohnungsreinigung
– dem Waschen und Bügeln
– dem Einkaufen
– dem Zubereiten von Mahlzeiten
Wir begleiten bei:
– bei Spaziergängen
– bei dem Besuch von Ärzten
Ihr Profil:
– Freude am Umgang mit Menschen
– Erfahrungen in der Haushaltsführung
– selbstständige, sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise
– freundliches Wesen
– Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität
– gute Deutschkenntnisse
– Führerschein Klasse B erforderlich
– PKW wäre von Vorteil
– ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis setzen wir voraus
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung:
Arbeiterwohlfahrt Soziale Dienste gGmbH Worms-Alzey, Brucknerstr. 3a, 67549 Worms, Frau Kirsten Eich, eich(at)awowoaz.de,
Telefon 06241 95 18 43
Telefax 06241 59 10 40

3. Examinierte Pflegefachkraft (m/w/d) zur Festanstellung in Voll- oder Teilzeit für unseren ambulanten Pflegedienst zum nächstmöglichen Zeit¬punkt gesucht

Wir sind ein familiär geführter ambulanter Pflegedienst, der in Alzey und Umgebung ältere oder beeinträchtigte Menschen dabei unterstützt, ihren Alltag zu meistern. Dabei steht der Mensch im Mittelpunkt.
Wir bieten
• Unbefristetes Arbeitsverhältnis
• Sonderzahlungen/Leistungen
• Verlässliche Dienstplanung
• Betriebliche Altersvorsorge
• Finanzierung von Fortbildungsmaßnahmen
• Betriebliche Gesundheitsvorsorge
Sie bringen mit
• Verantwortungsbewusstsein
• Einsatzbereitschaft
• Empathie
• Teamfähigkeit
• Eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur examinierten Altenpfle-ger/in, zum/zur examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder zur examinierten Pflegefachkraft
• Führerschein Klasse B (PKW)
• Ein einwandfreies Führungszeugnis
Ihre Aufgaben sind
• Planung, Durchführung und Dokumentation der Pflegemaßnahmen
• Beratung von Kunden und Angehörigen/Pflegepersonen
• Teilnahme an Teamsitzungen
• Kommunikation mit anderen Teilen des interdisziplinären Teams (z. B. Ärzte, Apotheken)

Ihre Ansprechpartnerin:

Nicole Wagner, Plegedienstleitung
Telefon 06731 7800
Wagner@awoazwo.de

620 Mitglieder
8 Ortsvereine
Timo HorstVorsitzender
Geschäftsführer
Stefan Heß-Martin
Brucknerstr. 3a
67549 Worms
Tel.: 06241-951 843
hess-martin (at) awo-worms.de
Florian Helfert, Maria HilbergStellvertretende Vorsitzende

Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.

Zu allen Veranstaltungen der AWO im Rheinland

Israelische Tanzgruppe zu Besuch in der Nibelungenstadt

August 17, 2019|Categories: Kreisverband Worms, Ortsverein Worms-Mitte, Qualitätsmanagement|

Seit über zwanzig Jahren besuchen israelische Tanzgruppen auf Einladung der AWO Worms-Mitte die Nibelungenstadt und zwar im Abstand [...]

Load More Posts
Nach oben