Auch in diesem Jahr hat die Bopparder AWO wieder eine 11-köpfige Kindergruppe und 2 Betreuerinnen zu einem Erholungsaufenthalt eingeladen. Die Kinder werden vom 28.07. bis 19.08. ihre Ferien in Boppard verbringen und sind in dieser Zeit wieder im Gästehaus „Zum Markt“ in der Unteren Marktstraße 3 untergebracht. Zu Hause sind die Kinder in der Region Krasnopolje im Süd-Osten von Weißrussland. In diesem Gebiet kam es zum stärksten radioaktiven Fallout der Tschernobyl-Katastrophe.

Das Thema Tschernobyl ist auch noch nach 32 Jahren aktuell! Die radioaktive Belastung nach dem Reaktorunglück vom 26. April 1986 ist zwar aus dem öffentlichen Bewusstsein weitgehend verschwunden, aber sie existiert in den betroffenen Regionen weiterhin. Die Aufenthalte der Kinder aus den belasteten Gebieten sind daher nach wie vor wichtig, aber sie vermitteln auch zwischenmenschliche Kontakte, aus denen inzwischen auch Verbindungen und Freundschaften zwischen deutschen und weißrussischen Familien entstanden sind.

Die AWO ist auch in diesem Jahr wieder auf Geldspenden und die Unterstützung durch die Bevölkerung angewiesen. Geldspenden werden erbeten auf Konto der Kreissparkasse

IBAN: DE91 5605 1790 0101 1940 90 / BIC: MALADE51SIM.

Für die Unterstützung bedankt sich der AWO-Vorstand bereits jetzt auch im Namen der Kinder ganz herzlich. Mit freundlichen Grüßen, Martin Strömann, Vorsitzender AWO Boppard