Yoga für Senioren im AWO Seniorenzentrum Diez: Entdecke dich selbst und finde Frieden. Die Linderung stressbedingter Beschwerden wie Verspannungen in den Muskeln steht im Fokus.

/Yoga für Senioren im AWO Seniorenzentrum Diez: Entdecke dich selbst und finde Frieden. Die Linderung stressbedingter Beschwerden wie Verspannungen in den Muskeln steht im Fokus.

Yoga für Senioren im AWO Seniorenzentrum Diez: Entdecke dich selbst und finde Frieden. Die Linderung stressbedingter Beschwerden wie Verspannungen in den Muskeln steht im Fokus.

Dies ist der Slogan, mit dem Julia Hilgert, Yogalehrerin, die Bewohner zum Mitmachen motivieren möchte.

Julia Hilgert, 39 Jahre, aus Hahnstätten, Ausbildung als Bürokauffrau, Studienabschlüsse in Kunstwissenschaft, Psychologie und Geschichte, Mutter von drei bezaubernden Kindern, welche die Waldorfschule besuchen, ist die neue Yogalehrerin für die Senioren des AWO Seniorenzentrums Am Hain in Diez.

„Im Jahr 2003 begann meine Faszination für Yoga. Die Yogastunden waren für mich damals unmittelbar mit einem besseren Körpergefühl verbunden und körperliche Beschwerden verschwanden. Yoga ist für mich mein Ruhepol zwischen Beruf und Familie“, sagt sie selbst.

Von 2010 bis 2012 absolvierte Julia Hilgert ihre Yogalehrerausbildung bei Yoga-Vidya. Unterrichtspraxis hat sie bereits seit 2007 sowie Weiterbildungen bei zahlreichen Lehrern besucht.

Julia Hilgert über ihren Yogaunterricht: „Mein Unterricht ist fordernd und kraftvoll, gleichzeitig kontemplativ und zentrierend. Es ist mir wichtig, die Yogastellungen anatomisch korrekt zu üben, so dass die teilnehmenden Bewohner körperlich den größtmöglichen Nutzen aus der Praxis ziehen können. In meinen Kursen liegt der Schwerpunkt auf der Prävention und Linderung stressbedingter Beschwerden. Verspannungen in den Muskeln werden durch Dehnübungen gelindert und gleichzeitig gestärkt, um künftigen Problemen vorzubeugen. Spezielle Entspannungstechniken werden praxisnah vermittelt, um sie auch im Alltag anwenden zu können. Langfristig soll das Stressniveau gesenkt werden, um mit belastenden Situationen gelassener umgehen zu können.“

Den Bewohnern verriet sie in der ersten Stunde, dass sie im Stadtarchiv arbeitet: „Immer donnerstags finden Sie mich im Stadtarchiv der Verbandsgemeinde Nassau. Die stadtgeschichtliche Sammlung umfasst zahlreiche Dokumente, Akten, Bauunterlagen, Kassenbücher, aber auch Gegenstände aus den letzten Jahrhunderten. Das Archivgut wird durch mich ordnungsgemäß registriert und in Fundbüchern dokumentiert. Wenn Sie an Historie interessiert sind, sprechen Sie mich gerne an“, erzählt Julia Hilgert.

Nicole Schmidt, Sozialdienstleitung, äußert sich sehr positiv: „Sie haben sich auf die Bewohner und deren Bedarf/ Bedürfnisse eingestellt, diese abgeholt und mitgenommen. Die eigene Körperwahrnehmung und Beweglichkeit werden durch Ihre Übungen gefördert. Der Kurs war sehr gut vorbereitet, insbesondere unter dem Gesichtspunkt, dass Sie ja gar nicht wussten, was Sie erwarten wird. Die Bewohner verließen die erste Stunde sehr beseelt und dankbar. Ihnen hat es gefallen und sie sind auf den eigenen Nutzen gespannt.“

2018-12-14T12:17:40+00:00Dezember 6, 2018|Kategorien: ALLE SENIORENHEIME, Seniorenzentrum am Hain in Diez|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.