Am 14. Juni 2024 machten sich die Bewohner*innen des AWO Seniorenzentrum Vierwindenhöhe auf den Weg zum Hafen nach Vallendar. Geplant war eine Schifffahrt mit einem der Gilles Personenschiffe. Pünktlich um 11 Uhr standen alle bereit zur Abfahrt. Der erste Bus (Busunternehmen Dillschnitter) reiste an und so nach und nach stiegen die Senior*innen ein. Sie wurden beim Transfer von Mitarbeiter*innen der Einrichtung unterstützt und auch Peter, der Busfahrer, zeigte vollen Einsatz. In der Zwischenzeit erreichte auch der Rollstuhlbus (City Kurier) die Einrichtung und somit fanden alle einen Platz für die Fahrt. Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen verteilt auf zwei Busse, Rollstühle und Rollatoren in einen dritten Bus – und los!

In Vallendar angekommen, versammelten sich alle am Hafen, stärkten sich mit Gebäck und beobachteten das Geschehen in den Rheinanlagen. Die ruhige Atmosphäre wurde kurzzeitig durch einen wenig freundlich wirkenden, ausgewachsenen Schwan gestört. Er bewegte sich geradewegs auf einen Bewohner zu. Eine Mitarbeiterin bemerkte die Situation und stellte sich schützend vor den Bewohner mit dem Rücken zum Schwan. Kapuze auf den Kopf und hoffend auf ein gutes Ende. Die Aktion war geglückt. Der Schwan kam zwar sehr nah, griff aber nicht an.

Erleichtert und hungrig konnte dann die Schifffahrt starten. An Bord gab es ein deftiges Essen und viel zu sehen. Die Sehenswürdigkeiten ließen manche Bewohner*innen in Erinnerungen schwelgen. Das Schiff fuhr die Altstadt-Altrhein-Tour. Obwohl die Sonne an dem Tag ihr Gesicht nicht zeigte, fühlte es sich nach einem sonnigen Tag für das AWO Seniorenzentrum Vierwindenhöhe an. Am späten Nachmittag waren alle Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen müde, unbeschadet und zufrieden zurück.

Ein herzliches DANKESCHÖN an all die helfenden Hände, die diesen Ausflug ermöglicht haben!