im AWO Seniorenzentrum Am Hain

Am Freitag, den 22.12.2023 eröffnete Einrichtungsleiterin Bettina Leutiger mit einem Gedicht die Weihnachtsfeier des AWO Seniorenzentrum am Hain. Direkt im Anschluss feierten Pfarrerin Maike Kniese und Altenheimseelsorger Hilmar Dutine eine ökumenische Andacht unter dem Motto: „Lebkuchen schmecken lecker und jeder mag sie“.

Lebkuchen haben auch einen religiösen Aspekt. Diesen erläuterten Pfarrerin Maike Kniese und Altenheimseelsorger Hilmar Dutine in ihrer Andacht.

Lebkuchen – Lebenskuchen – Kuchen für das Leben – Brot des Lebens.
Das ist doch ein Jesuswort. „Ich bin das Brot des Lebens.“ Jesus ist unser Brot. Brot, das Freude macht, das uns stärken und gesundmachen will.

Und dann erklärte Dutine, dass Bethlehem übersetzt „Brothausen“ bedeutet. Mit einem Lächeln fügte er hinzu, dass „Jesus, das Brot des Lebens, in Brothausen geboren wird“.

Anschließend teilte das Team der AWO an die Bewohner und Bewohnerinnen Lebkuchen aus. Pfarrerin Kniese bat, einmal bewusst das Gebäck zu riechen, zu fühlen und zu schmecken. „So kommt auch Gott zu uns. Er geht in uns hinein. Er stillt unseren Hunger. Er lässt uns seine Liebe spüren. Er lässt uns das Leben kosten.
Das ist die Weihnachtsbotschaft des Lebkuchens an uns“ schloss sie ihre Gedanken.

Nach der ökumenischen Andacht gab es dann für alle frisch gebackene Waffeln und liebevoll vom Sozialdienst und der ehrenamtlichen Mitarbeiterin Frau Walther zubereitet worden sind. Nachdem sich alle die leckeren Waffeln haben schmecken lassen, sorgte der ehrenamtliche Singkreis (Familie Gabriel und Familie Born) für ein weihnachtliches Unterhaltungsprogramm.

Wir bedanken uns bei allen fleißigen Helfer*innen die zum Gelingen der Weihnachtsfeier beigetragen haben. Vielen DANK.

(Text und Bild von Hilmar Dutine) https://altenheimseelsorge.st-christophorus-diezerland.de/beitrag/oekumenische-andacht-und-weihnachtsfeier-in-awo-pflege-diez/